Bücher

Gute Lehrer = Gute Schüler

Geiler Titel, oder?

Stimmt ja auch, oder?
Klar müssen die Lehrer mindestens gut sein.
Besser sehr gut.
Nur was ist „gut“?
Wer setzt den Maßstab?

Und das Buch … Wer soll das lesen?
Die Lehrer? Die Eltern? Die Schüler? Oder gar die Leute vom Schulamt?
Ich lach mich kaputt …

Jawoll, genau … keine Sau will das wissen.
Hätte ich das wissen müssen? Stimmt, hab ich gewusst.
Und hab´s trotzdem geschrieben.
Irgendwie musste das so sein.
So wie mit dieser Webseite hier.
Anregungen zum eigenen Denken geben.
Das Buch erschien vor gut vier Jahren, 2014.

 

Und die ehemalige Ministerpräsidentin von Thüringen Christine Lieberknecht hat mir auch dieses Buch rezensiert …

„Gedanken zum Buch von Jürgen Baumann: „Gute Lehrer=Gute Schüler“          Di 12.01.2016 19:02

Lehren und Lernen neu denken

Für den Autor Jürgen Baumann ist Schule die Form einer Bildungsstätte, die Veränderung ihrer Inhalte und Methoden als Chance und nicht als Bedrohung begreifen sollte. So steht die Frage nach notwendigen Reformen der Lehr- und Lernkultur am Anfang des 21. Jahrhunderts im Vordergrund der Gedanken und Lösungsversuche, die Jürgen Baumann als Schulpraktiker und späterer Unternehmer analytisch beschreibt und anhand vieler eigener Erfahrungen und mit Hilfe von Beispielen aus der Fachliteratur entwickelt. Das Buch liest sich spannend, weil es mit Ratschlägen, die auf eigene Erfahrungen zurückgreifen und mit Beispielen aus dem Mathematikunterricht einer sechsten Klasse, nicht spart. Lehrlust, das ist die wichtigste These des Autors, ist eine grundlegende Voraussetzung für die Entwicklung von Lernlust der Schüler. Wie aber kann ein Lehrender Lehrlust finden, wenn er sie selbst nicht in sich trägt?

Hilfreich jedenfalls ist spielerisch-produktive Fantasie als Antrieb zur Entwicklung jeder Persönlichkeit. Fantasie muss von der Seite der Lehrenden gewollt und zugelassen werden. Fantasie ist, wie Alt-Bundespräsident Roman Herzog zurecht betonte, wichtiger als Wissen, denn „Wissen ist begrenzt“. Herzog forderte mehr Flexibilität . Wie erreichen wir im Unterricht und in der Erziehung mehr Flexibilität? Wann sind Fantasien kontraproduktiv und wann geben Fantasiewege Impulse zu weiterer Erkenntnis? Es kommt darauf an, die Kräfte der Fantasie bei den Lernenden zu mobilisieren und für den Lernprozess und damit im Berufsleben gesellschaftlich nutzbar zu machen.

Jürgen Baumann formuliert ein gemeinsames und allen Lehrenden geläufiges Ziel des Unterrichtens: Die Entfaltung der in jedem Schüler schlummernden Talente und Begabungen. Der Lehrer wird nicht mehr als Allwissender dargestellt, sondern als Lernberater. Das Lernen lernen ist heute entscheidend. Und zwar ein Leben lang.

Die besonderen Fähigkeiten einer Lehrerpersönlichkeit sind, wie jeder weiß, maßgebliche Faktoren für den Erfolg des Unterrichtens. Künftigen Lehrenden müssen handhabbare psychologische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden, die dauerhaft eine lustvolle Lehrarbeit mit allen Schülerinnen und Schülern garantieren. Es gibt Lehrerinnen und Lehrer, die auf diesem Gebiet über eine „Naturbegabung“ verfügen, andere lernen durch „Versuch und Irrtum“, wieder andere halten sich für pädagogisch unfehlbar.

Wenn Veränderung angesagt ist, dann in dem Sinne, in dem der Autor des Buches den großen Schriftsteller Marcel Proust zitiert:“ Meine eigenen Entdeckungsreisen bestehen nicht im Kennenlernen neuer Landstriche, sondern darin, etwas mit anderen Augen zu sehen.“

Jürgen Baumanns Buch vermittelt pädagogischen Optimismus. Es ist ein um Verständnis für die Aufgaben der Lehrenden und der Lernenden werbendes Buch. Es gibt wichtige Hinweise auf neue Anforderungen an Lehrende und Lernende im digitalen Zeitalter. Es ist ein Buch zur Orientierung in den Um- und Aufbrüchen unserer Zeit.

Lieber Herr Baumann, soweit meine Gedanken aus der Lektüre Ihres Buches zu Ihrer Kenntnis und Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Christine Lieberknecht

Und heute?

Ein Drama. Eine Nation verblödet exponential.
Volk der Dichter und Denker …

Hab alles an dem Buch selbst gemacht und auch bei amazon veröffentlicht. Exakt bei KDP im selfpublishing. Leseprobe hier – kostenlos downloaden. Das E-Book hier – bestellen und sofort weiterlesen. Besonders zu empfehlen wegen der tollen farbigen Bilder. Als gedrucktes Buch momentan vergriffen. Und bitte eine Rezension bei amazon, dafür wäre ich dankbar.