Meinungsbildung – am Beispiel „Verschwörungstheorie“

15. Oktober 2018 0 Von Jürgen Baumann

Land in Sicht?

Auf Ausguck nach der ultimativen Wahrheit

IMG-20170924-WA0008

In Beiträgen und Newslettern halte ich Ausschau im Meer der Ereignisse, der Medien und Meinungen, … nach Atlantis, der Insel der Glückseligkeit. Aber auch nach gefährlichen Küsten, Untiefen. Und warne besonders vor den verlockenden Klängen der Sirenen.

Hallo zusammen, tolles Thema: Verschwörungstheorie am  Beispiel des 9/11

Das Thema Nine Eleven, des elften Septembers, des Einsturzes der TwinTower in NewYork, des Beginns des Kampfes gegen den Terrorismus erhitzt die Gemüter …

Schon siebzehn Jahre her. Ich war damals gerade im Auto nach Torgau zu einem Meeting unterwegs als ich die Meldung im Radio hörte. Ich konnte in keinster Weise erahnen, was dieses Ereignis für Auswirkungen haben wird …
Na ja, da kannte ich ja auch die Hintergründe nicht. Hatte gar keine Chance, diese Ereignis irgendwie einzuordnen. Aber, man lernt halt nicht aus, oder?

Von meiner Leserin Fiederike bekam ich einen Link zu einem interessanten Video. Danke dafür. Das war der Anlass für diesen Beitrag. ein spannendes Thema, wobei sich daran ja wohl die Geister scheiden.
Und eigentlich unvorstellbar, was da so „Verschwörungstheoretiker“ von sich geben.

Und dann hab ich mir noch zwei andere Meinungen eingeholt. Einiges wusste ich ja schon und hab dazu eine eigene Meinung.

Rechts Wikipedia. Darunter die beiden Videos mit verschiedenen Sichtweisen.

Interessant die Daten der Veröffentlichung und die jeweilige Anzahl der Klicks.  

 

Wikipedia schreibt:

Die Terroranschläge am 11. September 2001 waren vier koordinierte Flugzeugentführungen mit anschließenden Selbstmordattentaten auf wichtige zivile und militärische Gebäude in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Ereignisse dieses Tages werden auch kurz als 11. September,[1] Nine-Eleven oder 9/11[2] bezeichnet.

Drei Verkehrsflugzeuge wurden auf Inlandsflügen von jeweils fünf, eines von vier Tätern zwischen 8:13 Uhr und etwa 9:30 Uhr Ortszeit entführt. Die Täter lenkten zwei davon in die Türme des World Trade Centers (WTC) in New York City und eines in das Pentagon in Arlington (Virginia). Das vierte Flugzeug, das wahrscheinlich ein Regierungsgebäude in Washington, D.C. treffen sollte, wurde nach Kämpfen mit Passagieren vom Piloten der Entführer bei Shanksville (Pennsylvania) zum Absturz gebracht.

Die Anschläge verursachten den Tod von etwa 3.000 Menschen und gelten als terroristischer Massenmord.[3] Etwa 15.100 von 17.400 Personen konnten sich aus den WTC-Gebäuden retten.

Die 19 Flugzeugentführer gehörten zur islamistischen Terrororganisation al-Qaida. Die USA reagierten unter anderem mit dem Krieg in Afghanistan seit 2001, um dort al-Qaida zu zerschlagen, deren Anführer Osama bin Laden zu fassen oder zu töten und das mit ihm verbündete Regime der Taliban zu entmachten. Sie begründeten auch den Irakkrieg 2003 unter anderem mit den Anschlägen. Bin Laden bekannte sich 2004 erstmals als deren Initiator. Er wurde am 2. Mai 2011 von US-Soldaten bei der Operation Neptune’s Spear getötet.

Einige Historiker beurteilen den 11. September 2001 als historische Zäsur,[4]  andere widersprechen dieser These.[5] Der am 14. September 2001 in den USA ausgerufene Ausnahmezustandist nach wie vor in Kraft.[6]

Und so mal als hoffentlich neutraler Querverweis: Die heutige Situation mit Terrorismusbekämpfung begann mit der auf einer Lüge des US-Vertreidigungsministeriums basierenden Rede vor dem UN-Sicherheitsrates über Irak. Daraufhin gab es Krieg. Und die Moslems erklärten den „Heiligen Krieg“. Und was darauf hin passieren wird, hätte jedem klar sein müssen. Und dieser Heilige Krieg tobt ja jetzt hier.
Und das Schema ist immer das gleiche: Destabilisierung bestehender Strukturen, Bürgerkreig, Neuordnung.
Jugoslawien, Ägypten, Irak, Syrien, Ukranine, … Ach ja, jetzt ist Europa dran. Also auch du … 

Und da sag ich mal meine feste Überzeugung: Noch in den nächsten Monaten wird sich gewaltig was ändern. Zum Guten hin … Verfolgt mal das Thema Deep State, Trump, Putin, … Auf meiner Seite DeepState kannst du bald darüber mehr erfahren. Oder mach dich jetzt schon selber schlau …

Willi Wimmer blickt hinter den Vorhang. Er war viele Jahre Staatssekretär im Verteidigungsministerium der BRD. Glaubwürdig, engagiert, …
Das Spektrum seiner Themen ist sehr vielschichtig. Und er weiß, wovon er redet.